.
.

 

www.bdk-rheinland-pfalz.de oder www.blitzbrief.de
E-Mail: bdk@blitzbrief.de
BDK e.V. LANDESVERBAND RHEINLAND-PFALZ

Fortbildung vom 7.-12. August 2016
Praxis-Projekt K-Therapie/Kunstpädagogik

kunst|macht|stark|werkstatt|sommerferien-2016
gemeinsam mit jungen Flüchtlingswaisen

Fünf Tage künstlerische Praxis. Kunstpädagogisch einfühlsam arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.
Lehrerfort- und -weiterbildung in Rheinland-Pfalz Az.:16ST17204


Fortbildung vom 13. bis 16. Oktober 2016
mit Eberhard Grillparzer und Special Guests

6. Kreativwerkstatt 4 Tage Zeichnen und mehr

Lehrerfort- und -weiterbildung in Rheinland-Pfalz
Az.: 16ST17205
Kunst-Fortbildung im Hunsrück vom 13. bis 16. Oktober 2016 für Fortgeschrittene und Interessierte, für Leute, die sich wechselseitig anregen, etwas beibringen und abschauen wollen. - Die Teilnehmenden wählen verschiedene Aspekte der Zeichnung als Schwerpunkt: Figur - klassisch und experimentell  Objekt - Landschaft – Street-Art. >>mehr



Diethard Herles im Dialog mit Thomas Nast

22.07.16 bis 04.09.16 im Frank-Loebschen Haus in Landau

Vernissage am 21.07.16 um 19.00 Uhr

Für Kunstlehrer wäre die Ausstellung interessant unter den Gesichtspunkten "Appropriation Art", "Zeichnung" und "Bilderdruck". Texttafeln informieren über Thomas Nast und "Dialog". 


Der in Landau geborene Thomas Nast hat das Bild des modernen Weihnachtsmannes geprägt und gilt als Vater der amerikanischen politischen Karikatur. Diethard Herles, Professor für Kunstpädagogik und Kunsttheorie am Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität Landau beschäftigt sich seit geraumer Zeit wissenschaftlich aber insbesondere künstlerisch mit den Bildwerken von Thomas Nast. Die Ergebnisse werden in der Ausstellung "Diethard Herles im Dialog mit Thomas Nast" im Frank-Loebschen Haus in Landau gezeigt. 

Nach Einschätzung von Diethard Herles war Thomas Nast ein Großmeister der Kreuzschraffuren. Darin habe er selbst den großen Albrecht Dürer überholt. Herles übernimmt, vergrößert und verändert Details, Motive und Schraffuren von Thomas Nast. Daraus entwickelt er ein Nast-Alphabet und Nast-Vokabeln, aus denen er eigenständige neue Bildwerken komponiert. 

Bei der künstlerischen Auseinandersetzung entdeckte Herles, dass Thomas Nast entgegen der verbreiteten Meinung keine Holzschnitte fertigte. Dem widersprechen der zeichnerische Stil und auch die damalige technische Entwicklung beim Zeitungsbilderdruck. Herles' Arbeiten stehen also besonders unter dem Eindruck der Zeichenkunst von Thomas Nast und eröffnen damit einen ganz neuen künstlerischen Blick auf sein grafisches Schaffen.

Öffnungszeiten: 
Di. bis Do. von 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. bis So. von 11.00 bis 13.00 Uhr


Fortbildung Steinbildhauerei vom 8.-10.9.2016 

Natursteinwerk Carl Picard im Schweinstal bei Kaiserslautern

Veranstalter: BDK Fachverband für Kunstpädagogik Landesverband Rheinland-Pfalz
Dozenten: Kunsterzieher Klaus M. Hartmann, Steinmetz Reiner Mährlein

vorläufiges Programm:
8.9.
ab 9:45 Uhr   Eintreffen der Teilnehmer
10:00              Werks-Führung durch den Steinbruchbetrieb und Sägewerk
11:00              Projektbesprechung und Auswahl der Rohlinge
12:00              Mittagspause individuell
13:00              künstlerische Steinbearbeitung mit individueller Beratung
16:00              Bezug der Quartiere im Naturfreundehaus Finsterbrunner Tal, Abend

9.9.
9:00                Steinbearbeitung
11:00              gemeinsame Begehung des Skulpturenwegs
12:00              Mittagspause individuell
13:00              Steinbearbeitung
16:00              Werkbetrachtung und Besprechung

10.9.
9:00                Steinbearbeitung
12:00              Schlussbesprechung

Teilnahmegebühr:   für BDK-Mitglieder 170,- €, für Nichtmitglieder 220,- €          
inkl. Übernachtung im Naturfreundehaus Finsterbrunner Tal. Bettwäsche wird gestellt, bitte Handtücher mitbringen.
Teilnahme ohne Übernachtung: für BDK-Mitglieder 120,- €, sonst 170,- €


Film zu den Kreationstagen 2016
Videofilm von Harry Seifert über die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kunstseminars.
Geduld! - Youtube-Video kann etwas dauern - Ladezeit! - es lohnt sich zu warten!



Zeichnen in der Stadt

01. und 02. Februar 2016, jeweils 9-16 Uhr
Ort: Rathaus Mainz, Landesmuseum Mainz
Referenten:
Prof. Emil Hädler (Leiter des Architekturinstituts
der Technik Hochschule Mainz),
Jenny Adam (urban sketcher),
Jochen Kiessling (Bund Deutscher Kunsterzieher),
Ellen Löchner (Landesmuseum Mainz),
Frido Roth (Bund Deutscher Kunsterzieher),
Olaf Bellefroid (Student des Architekturinstituts)
>> Programm-Flyer






Falls noch nicht geschehen, hinterlassen Sie uns hier Ihre E-Mail-Adresse!